McDonald's Gewinn steigt um 42 Prozent

Das Geschäft bei der Restaurant-Kette zieht wieder an. Umsatz und Gewinn sind im abgelaufenen Quartal deutlich gestiegen. Damit hat McDonald's die Prognosen der Analysten übertroffen.

Oak Brook - McDonald's  hat im dritten Quartal nach vorläufigen Zahlen bei Umsatz und Gewinn kräftig zugelegt. Der vergleichbare Umsatz sei den ersten Schätzungen zufolge weltweit um 5,8 Prozent gestiegen, teilte das Unternehmen am Mittwoch in Oak Brook mit. Der vergleichbare Umsatz umfasst die Umsätze von Restaurants, die mindestens 13 Monate in Betrieb sind - ohne Berücksichtigung der Währungseinflüsse.

Der Gewinn je Aktie (EPS) sei vorläufigen Zahlen zufolge im dritten Quartal um 42 Prozent auf 61 Cent gestiegen. Darin enthalten seien positive Steuereffekte in Höhe von 7 Cent. Analysten haben bislang im Schnitt mit einem EPS von 49 Cent gerechnet. Am 19. Oktober veröffentlicht McDonald's seine endgültigen Quartalszahlen.

Der Gesamtumsatz des Unternehmens, inklusive der Umsätze von Beteiligungen und Töchtern, sei um 10,1 Prozent gestiegen. Zu konstanten Wechselkursen liege das Umsatzplus bei 6,6 Prozent. In den USA habe McDonald's trotz der Hurrikans und starker Regenfälle ein "beeindruckendes Quartal" verzeichnet, sagte Vorstandschef Charlie Bell. Die vergleichbaren Umsätze kletterten dort um 8,5 Prozent.

In Europa seien die Erlöse durch die stagnierende Wirtschaftslage belastet. Der vergleichbare Umsatz stieg um 0,3 Prozent. Im asiatisch-pazifischen Raum, dem mittleren Osten und Afrika habe das Geschäft von Initiativen profitiert, die Vielfalt der Menüs zu erhöhen. Der vergleichbare Umsatz stieg in dieser Region um 5,4 Prozent.