ThyssenKrupp Quartalszahlen aus dem Hochofen

Konzernchef Ekkehard Schulz nennt es "eine sehr gute Entwicklung", Börsenhändler sprechen von fantastischen Zahlen: Vor allem im Stahlsegment hat der Konzern so starke Ergebnisse eingefahren, dass die Jahres-Prognose zum Vorsteuergewinn um die Hälfte hochgesetzt wurde: Auf 1,5 Milliarden Euro.