Jenoptik Wandelanleihe soll 60 Millionen Euro bringen

Das größte ostdeutsche Technologieunternehmen beschafft sich mit Hilfe einer Wandelanleihe rund 60 Millionen Euro frisches Kapital. Die Aktie gibt nach.

Jena - Mit dem Erlös der Wandelanleihe sollen Verbindlichkeiten vorzeitig bezahlt werden, teilte das Unternehmen aus Jena am Donnerstag mit. Außerdem ließe sich damit der Ausbau des Geschäftsbereichs Photonics (Optik und Laser) weiterführen. Die Anleihe werde mit einem Zinssatz von 2,5 Prozent angeboten. Die Laufzeit ist über fünf Jahre vorgesehen.

Die Anleihe sei in bis zu 4,884 Millionen Jenoptik-Aktien wandelbar, teilte das Unternehmen am Mittwochabend in Jena mit. Das entspreche 10 Prozent der ausstehenden Aktien.

Bei Anlegern sorgte die Ausgabe der Anleihe für Verstimmung. Die Jenoptik-Aktie  gab am Donnerstag entgegen dem freundlichen Gesamtmarkt um 1,12 Prozent auf 8,79 Euro nach.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.