ThyssenKrupp Es geht voran

Der Stahlkonzern bekommt die Belebung de Weltwirtschaft zu spüren: Umsatz und Ergebnis haben im abgelaufenen Quartal deutlich zugelegt. Sorgen bereitet allerdings der hohe Ölpreis. Konzernchef Schulz bleibt bis 2007.