Kamps Bäcker und Bakker

Die am Neuen Markt notierte Filialbäckerei kauft sich rückwirkend in Holland ein und hofft damit, das Ergebnis des Vorjahres noch einmal zu verdoppeln.

Düsseldorf - Die einzige deutsche börsennotierte Filialbäckerei Kamps expandiert ins Ausland. Rückwirkend zum 1. Januar 1999 sei die niederländische Bakker Bart food group übernommen worden. Bakker Bart sei ähnlich wie Kamps Marktführer im handwerklichen Bäckereibereich.

Neben dem traditionellen Vertrieb von Backwaren in 80 Filialen und auf rund 600 Märkten sei Bakker Bart in einem weiteren für Kamps interessanten Marktsegment tätig. So würden nach dem Konzept "bart's Bakerstreet" Backwaren in Tankstellen verkauft.

Durch die Übernahme erhöht die Kamps AG nochmals ihre eigenen Umsatz- und Ertragsziele. Die Holländer werden 1999 einen Umsatz von 144 Millionen Mark erzielen. Für das laufende Jahr rechnet Kamps daher jetzt mit einem Umsatz von 844 Millionen Mark (plus 93 Prozent). Das Betriebsergebnis (EBIT) soll um 133 Prozent auf insgesamt 48 Millionen Mark (Vorjahr: 20,6 Millionen Mark) klettern.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.