Börse heute Kurzzeitig freundlicher

Der Dax pendelt weiter um die Marke von 5.300 Punkten. Käufe von institutionellen Investoren hoben das Barometer am Mittag über diese Marke.

Frankfurt/New York - Der deutsche Aktienmarkt zeigte sich auch im weiteren Tagesverlauf freundlicher, jedoch halten sich die Gewinne noch in engen Grenzen. Die deutliche Erholung im Tagesverlauf wurde in erster Linie mit den steigenden Kursen am Rentenmarkt begründet. Zwischenzeitlich war der Dax bereits unter die Marke von 5.300 Punkten abgerutscht, Käufe aus institutionellen Anlegerkreisen sorgten jedoch dafür, daß diese Marke nun wieder übertroffen werden kann.

Am Mittag verzeichnete der Dax einen Tagesgewinn von 4,72 Punkten oder 0,1 Prozent auf 5.332,32 Zähler. Somit kann sich der deutsche Aktienmarkt den schwachen US-Vorgaben erstaunlich gut widersetzen.

Am Rentenmarkt kam es ebenfalls zu einer deutlichen Erholung im Tagesverlauf, die jedoch mit technischen Gründen begründet wurde. Der Bund-Future erholt sich um 15 Stellen auf 109,66 Prozent.

Auch die europäischen Nachbarbörsen zeigen sich einheitlich etwas leichter. Jedoch halten sich auch an den anderen europäischen Börsenplätze die Verluste in engen Grenzen. Der bisherige Tagesverlierer ist die Börse in Wien, der ATX-Index gab zuletzt um 0,9 Prozent nach. Der Euro-Stoxx-50-Index verlor zuletzt um 16,75 Punkte oder 0,4 Prozent auf 3.762,64 Zähler.

Der Euro kann sich weiter kontinuierlich verbessern, die Marke von 1,04 US-Dollar scheint also heute behauptet werden zu können. Zuletzt kostete die junge Währung 1,0469US-Dollar. Gegenüber dem Yen kostete der US-Dollar zuletzt 121,48 Yen und gab hier leicht nach.

Im Blickpunkt: Mensch und Maschine

Die Mensch und Maschine AG wurde aufgrund des starken Wachstums in den vergangenen Jahren unter den Top Ten der deutschen Software-Anbieter in der viel beachteten Lündedonk-Liste erfaßt. Mit einem Konzernumsatz von 165 Mio. DM ist Mensch und Maschine auf Platz 9 gelistet worden. Unter den CAD-Anbietern erreichte man sogar Platz 2.

Im Blickpunkt: Intershop

Die Intershop AG konnte einen Großauftrag mit der größten privaten spanischen Telefongesellschaft Retevision vermelden. Der Vertrag soll einen Umfang von mehreren Millionen DM haben. Intershop unterstreicht mit diesem Auftrag seine weltwerit führende Position als Softwareliferant für Electronic Commerce Systeme im Telekomunikationsmarkt.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.