Oracle Erwartungen übertroffen

Der weltweit zweitgrößte Softwarekonzern Oracle hat im zweiten Geschäftsquartal Gewinn und Umsatz unerwartet deutlich gesteigert.

Redwood City - Der Gewinn kletterte bei Oracle auf 0,12 US-Dollar je Aktie gegenüber 0,10 Dollar ein Jahr zuvor, wie das im Nasdaq-100-Index notierte Unternehmen am Montagabend nachbörslich meldete. Der Überschuss wuchs um 15 Prozent auf 617 Millionen Dollar.

Mit 2,5 Milliarden Dollar setzte die Gesellschaft acht Prozent mehr um als im entsprechenden Vorjahresquartal. Analysten hatten im Schnitt einen Gewinn von 0,11 Dollar je Titel vorhergesagt bei einem Umsatz von 2,40 Milliarden Dollar.

Oracle will weiterhin den sich gegen diesen Schritt sträubenden US-Mitbewerber Peoplesoft  schlucken. Peoplesoft befürchtet, nach einem möglichen Kauf zerschlagen zu werden. Oracle ist hinter Microsoft  weltweit der zweitgrößte Softwarehersteller und will durch Peoplesoft im Bereich standardisierte Unternehmenssoftware die Lücke zum dortigen Marktführer SAP  verkleinern.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.