Henkel Leichte Belebung

Der Konsumgüterkonzern steigert wie erwartet den Vorsteuergewinn um knapp acht Prozent. Obwohl der Umsatz erneut gesunken ist, sprechen Analysten von einem "soliden Ergebnis". Für das vierte Quartal ist das Unternehmen verhalten optimistisch.

Wien - Henkel  hat sein Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) im dritten Quartal 2003 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum gesteigert und die Erwartungen der Analysten erfüllt.

Der operative Gewinn (Ebit) habe im dritten Quartal bei 172 Millionen Euro gelegen, teilte Henkel am Montag in Wien mit. Der Umsatz sei leicht auf 2,371 Milliarden Euro zurückgegangen. Von Reuters befragte Analysten hatten beim Ebit im Durchschnitt genau mit einem Anstieg auf 172 Millionen Euro nach 160 Millionen Euro vor Jahresfrist gerechnet. Beim Umsatz hatten die Analysten ebenfalls mit einem leichten Rückgang auf 2,339 Milliarden Euro gerechnet.

Für das vierte Quartal rechnet der Konzern den Angaben zufolge beim Umsatz zwar mit einer Belebung, allerdings mit noch keiner Trendwende. Henkel bekräftigte, beim operativen Gewinn sei im Gesamtjahr wechselkursbereinigt immer noch ein Wachstum im hohen einstelligen Prozentbereich geplant.