Airlines Eine Branche im Dauerstress

Angst vor Anschlägen, schwache Konjunktur, der Krieg im Irak und nun auch noch das Virus SARS: Kaum eine Branche musste in jüngster Zeit so viele Hiobsbotschaften verkraften wie die Luftfahrtbranche. Welche Airline stürzt als nächste ab?

Blitz-Check: Wichtige europäische Fluglinien und ihre Perspektiven

Gesellschaft Umsatz* Diagnose Prognose
Lufthansa 12,6 Starke internationale Stellung durch Star Alliance, gesunde Finanzen, exzellentes Kapazitätsmanagement. positiv
British Airways 9,2** Von strategischen Wirren gezeichnet, unklares Allianzkonzept, heftig von Billigfliegern attackiert. neutral
Air France 9,7** Wertvolle Verbindung mit US-Fluglinie Delta, gutes Kostenmanagement, ausbaufähiger Heimatflughafen. positiv
KLM 5,1** Kein Anschluss an große Allianz, relativ große Flotte bei kleinem Heimatmarkt, jedoch attraktiver Flughafen. neutral
Alitalia 3,6 Notorisch schlecht geführt, Bündnis mit Air France und mehr Einfluss der Banken versprechen aber Besserung. neutral
Swiss 2,1 Aussichtslose Strategie, überfordertes Management, kein Anschluss an große Flugallianz, hohe Kosten. negativ
Austrian Airlines 1,7 Geschickter Rückzug auf wenige Fernstrecken und Spezialisierung auf Osteuropa, allerdings hohe Schulden. positiv
* Angaben in Milliarden Euro, vom 1.1.2002 bis 30.9.2002; ** vom 1.4.2002 bis 31.12.2002.