PrimaCom Ausgabekurs liegt am oberen Ende

Die Aktien des Kabelnetzbetreibers kommen zu einem Emissionspreis von 29 Euro je nennwertloser Inhaber-Stammaktien an den Neuen Markt.

Frankfurt - Die konsortialführenden Banken Morgan Stanley und Dresdner Kleinwort Benson setzten den Preis damit am oberen Ende der Bookbuildingspanne von 24 bis 29 Euro fest, teilte PrimaCom am Freitag weiter mit.

Die Nachfrage nach den Aktien des nach eigenen Angaben drittgrößten Kabelnetzbetreibers in Deutschland sei vor allem bei institutionellen Anlegern in den USA groß gewesen. Mit einem Emsissionsvolumen von 4,682 Millionen Aktien ist der PrimaCom-Börsengang nach Unternehmensangaben die drittgrößte Emission am Neuen Markt. Der Handel am Neuen Markt und an der New Yorker Technologiebörse Nasdaq werde am 22. Februar beginnen.