Altana Sieben Rekordjahre in Folge

Der Pharmaspezialist hat erneut ein zweistelliges Wachstumsplus verzeichnet. Konzernchef Nikolaus Schweickart erwartet auch für 2003 ein Rekordergebnis. Die Dividende steigt.

Bad Homburg - Nach einem deutlichen Gewinnsprung 2002 hat der Bad Homburger Pharma- und Spezialchemiekonzern Altana  auch für dieses Jahr ein kräftiges Umsatz- und Ergebniswachstum angekündigt. In lokalen Währungen erwarte Altana für 2003 erneut operativ prozentual zweistellige Zuwächse bei Umsatz und Ergebnis, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit.

Angesichts des starken Euro-Kurs sei aber nicht klar, ob die Zuwächse nominal ein- oder zweistellig ausfallen werden, bekräftigte der Konzern frühere Aussagen. Das vergangene Jahr war für Altana mit dem anhaltenden Erfolg seines Magenmittels Pantoprazol nach eigenen Angaben das siebte Rekordjahr in Folge.

Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) stieg um 27 Prozent auf 538 Millionen Euro. Damit lag Altana etwas über den durchschnittlichen Prognosen einer Reuters-Umfrage, die auf 531 Millionen Euro lautete. Seinen Aktionären will Altana für 2002 eine höhere Dividende zahlen.

Konzerngewinn 2002 plus 27 Prozent

"Angesichts der hübschen Perlenschnur von sieben Rekordjahren mit zweistelligen Wachstumsraten sind wir mit unserer Leistungsbilanz sehr zufrieden", erklärte Konzernchef Nikolaus Schweickart. Unter dem Strich verbuchte Altana 2002 einen Konzerngewinn von 324 Millionen Euro, ein Plus von 27 Prozent.

Altana hatte bereits Ende Januar Umsatzzahlen für das vergangene Jahr vorgelegt. Danach stiegen die Erlöse um 13 Prozent auf 2,6 Milliarden Euro. Für seine Aktionäre schlage das Unternehmen eine Erhöhung der Dividende auf 0,75 Euro von zuvor 0,60 Euro je Aktie vor.

Neue Atemwegsmedikamente auf dem Weg zur Einführung

Altana gab ferner einen Ausblick über die Entwicklungsfortschritte seiner beiden neuen Atemwegsmedikamente Ciclesonide (Alvesco) und Roflumilast. So rechnet der Konzern nach Zulassungsanträgen unter anderem in Europa im vergangenen Jahr mit der Markteinführung des Asthma-Mittels Ciclesonide in ersten Ländern Ende 2003 oder Anfang 2004. In den USA soll für das Mittel der Zulassungsantrag durch den Kooperationspartner Aventis  im dritten Quartal 2003 eingereicht werden.

Für Roflumilast sollen die Zulassungsanträge in Europa Ende 2003 eingereicht werden. Derzeit werde der Zeitplan für den Zulassungsantrag in den USA für das Mittel gegen Raucherlunge mit dem Partner Pharmacia diskutiert. Analysten sprechen den beiden Medikamenten hohes Umsatzpotenzial zu.