AMV Kapitalerhöhung aus Gesellschaftsmitteln

Die Aachener und Münchener Versicherung will Gratisaktien ausgeben. Trotz des höheren Jahresüberschusses soll die Dividende auf Vorjahresniveau bleiben.

Aachen - Die Aachener und Münchener Versicherung AG will ihr Grundkapital aus Gesellschaftsmitteln erhöhen. Danach soll der Hauptversammlung am 14. April 1999 vorgeschlagen werden, das Kapital von 168 Millionen Mark durch die Umwandlung von Kapitalrücklagen auf 202 Millionen Mark zu erhöhen, teilte das Unternehmen am Donnerstag nach einer Aufsichtsratsitzung mit. Es sei geplant, Gratisaktien im Nennwert von 5:1 auszugeben. Die neuen Papiere sollen erstmals für 1999 dividendenberechtigt sein.

Im abgelaufenen Geschäftsjahr erhöhte sich der Jahresüberschuß des Versicherers um 16 Prozent auf 64 Millionen Mark. Hierdurch sei es möglich, erneut eine Dividende von 30 Prozent auf das im vergangenen Jahr erhöhte Grundkapital zu zahlen und die Gewinnrücklagen zu stärken, hieß es weiter.