Nur hier Buße gegen Knebelverträge

Das Bundeskartellamt hat gegen die Hamburger Großbäckerei und ihren Geschäftsführer insgesamt eine halbe Million Mark Geldbuße verhängt. Der Vorwurf: Knebelverträge mit Pächtern.

Berlin - Das Unternehmen habe allen Pächtern Verkaufspreise vorgegeben und damit gegen die Regeln zur unverbindlichen Preisempfehlung verstoßen. Das teilte das Kartellamt am Donnerstag in Berlin mit. Zum Teil sei auch Druck auf die Pächter ausgeübt worden. Die Bußgelder sind noch nicht rechtskräftig.

Das einheitliche Preisniveau habe die Großbäckerei insbesondere über die im Außendienst tätigen Gebietsverkaufsleiter überwachen und durchsetzen lassen. War ein Pächter nicht bereit, die Preisvorgaben einzuhalten, sei etwa durch den Hinweis, die Geschäfts- und Pachtbeziehung könne gekündigt werden, Druck ausgeübt worden.

Die "Nur hier"-Großbäckerei ist ein vor allem im Großraum Hamburg tätiges Filialbäckereiunternehmen, das selbst hergestellte oder von Dritten zugekaufte Backartikel in einem franchise-ähnlichen Vertriebssystem an seine Verkaufsstellen liefere. "Nur hier" miete dazu Verkaufsflächen an, statte sie einheitlich aus und verpachte die Geschäfte an selbständige Einzelhändler. Das Unternehmen gehört zur Düsseldorfer Kamps-Gruppe.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.