Deutsche Börse Aufsicht genehmigt Aktienmarktreform

Der Weg für den TecDax ist geebnet. Das Auswahlverfahren für die neuen Börsensegmente beginnt.

Frankfurt am Main - Die geplante Reform des Aktienmarkts an der Frankfurter Wertpapierbörse ist nun auch offiziell unter Dach und Fach. Die neue Börsenordnung sei von der hessischen Börsenaufsicht genehmigt worden, teilte die Deutsche Börse am Montag in Frankfurt mit. Damit kann die neue Börsenordnung am 1. Januar 2003 in Kraft treten.

Unternehmen könnten ab sofort den Antrag für die Zulassung zum so genannten Prime Standard Segment stellen, hieß es weiter. Ab Anfang 2003 wird es in Frankfurt für die Zulassung von Aktien und aktienvertretende Zertifikate zwei Segmente geben, Prime- und General Standard, die unterschiedliche Transparenz erfordern. Die Zulassung zum Prime Standard ist Voraussetzung für die Aufnahme von Unternehmen in die umgestalteten Auswahlindizes Dax, MDax und TecDax.

Wie die Deutsche Börse  weiter mitteilte, sollen mit der Umstellung Ende März mehrere neue Indizes als Benchmark für indexbasierte Fonds eingeführt werden. Unterhalb des Dax seien ein Classic-All-Share-Index, der alle Unternehmen der klassischen Branchen zusammenfasst, und ein Technologie All-Share-Index für alle Technologieunternehmen geplant. Der so genannte Midcap Market Index werde alle Unternehmen aus neuem MDax und TecDax abbilden. Außerdem werde der HDax fortgeführt, der die Unternehmen aus Dax, MDax und TecDax beinhaltet.

Verwandte Artikel