Großbritannien Wachstum nahe Null

Die Bank von England warnt vor einer Rezession. Sie hat ihre Wachstumsprognose für die britische Wirtschaft deutlich nach unten korrigiert.

London - Für das laufende Jahr sei nur noch mit einem Wachstum des Bruttoinlandprodukts zwischen 0,5 und 1,0 Prozent zu rechnen. so heißt es in einem am Mittwoch in London veröffentlichten Bericht. Im November hatte die Bank von England noch ein Wachstum von einem Prozent vorausgesagt. Sie steht jetzt auch im Gegensatz zu Finanzminister Gordon Brown, der eine Wachstumsrate zwischen 1,0 und 1,5 Prozent für 1999 prognostiziert hat.

In den ersten sechs Monaten werde die britische Wirtschaft am Rande der Rezession stehen und ein Wachstum nahe Null aufweisen, meinte die Notenbank. Erst im zweiten Halbjahr werde das Bruttoinlandsprodukt wieder leicht zunehmen. Die wirtschaftlichen Aussichten für Großbritannien seien in den vergangenen drei Monaten wegen einer deutlichen Verschlechterung der Aussichten für die Weltwirtschaft viel düsterer geworden.

Von dieser Verschlechterung sei vor allem die Exportwirtschaft betroffen. Allerdings rechne man im Jahr 2000 mit einem neuen Aufschwung. Die Bank von England erwartet eine Inflationsrate von etwa 2,5 Prozent in diesem und dem kommenden Jahr. Das entspricht dem Ziel der Regierung. Erst in der vergangenen Woche hatte die Bank die Leitzinsen um 0,5 Prozentpunkte auf 5,5 Prozent gesenkt.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.