Allianz Schelte von Morgan Stanley

Die Investmentbank stuft die Aktie ab und empfiehlt Anlegern einen Tausch. Auch das Lebensversicherungsgeschäft werde zum Problem.

Frankfurt - Die Aktien der Allianz sind am Freitag schwach in den Handelstag gestartet, nachdem Morgan Stanley (MS) den Wert heruntergestuft hat. Morgan Stanley empfiehlt, Allianz-Aktien gegen Münchner Rück zu tauschen. Allianz gehörten mit einem Minus von mehr als zwei Prozent zu den größten Verlierern im Dax, während Münchener Rück leicht zulegte.

Die US-Investmentbank hat die Allianz zudem von "equal weight" auf "underweight" heruntergestuft. Die Analysten von Morgan Stanley wiesen auf "knappe Liquidität" bei der Allianz hin und die starke Abhängigkeit vom Aktienmarkt. Das Geschäft mit Lebensversicherungen in Deutschland sei unprofitabel, meinen die Analysten und senkten daher das Kursziel auf 94 Euro.

"Die Aktien der Münchner Rück halten sich bisher noch ganz gut. Insgesamt dürften heute die Finanz- und Versicherungswerte den Markt bestimmen", erklärte ein Händler.

Lebensversicherungen: "Wir können nicht zaubern"

Verwandte Artikel