T-Aktie Hutchison hält nur noch kleine Stücke

Hutchison Whampoa schließt weitere Abschreibungen an Deutscher Telekom und Vodafone nicht aus.

Frankfurt - Der Hongkonger Telekom-Konzern Hutchison Whampoa schließt in der zweiten Jahreshälfte weitere Abschreibungen auf seine Anteile am weltgrößten Mobilfunker Vodafone  und an der Deutschen Telekom  nicht aus. Der Beteiligungswert des britischen und des deutschen Konzerns sei bereits an den Marktwert angepasst und damit um 11,126 Milliarden Hongkong-Dollar (1,46 Milliarden Euro) gesenkt worden, teilte Hutchison Whampoa bei Vorlage der Halbjahres-Zahlen mit.

Die Anlagen würden zum Jahresende überprüft. Falls der Wert bis dahin andauernd geschrumpft sei, erfolge eine Abschreibung. Zum 30. Juni sei der Buchwert der Vodafone-Aktien von 1,28 auf 0,90 britische Pfund zurückgenommen worden. Der Buchwert der T-Aktien sei von 17,38 auf 9,50 Euro gesunken.

Hutchison hält an Vodafone nach eigenen Angaben knapp 3,6 Prozent. An der Deutschen Telekom hält Hutchison nach Telekom-Angaben keinen meldepflichtigen Bestand und damit weniger als fünf Prozent. Hutchison Whampoa hat im ersten Halbjahr 2002 trotz eines gesunkenen Überschusses die Analysten-Erwartungen übertroffen.