Adidas Sportliches Ziel bestätigt

Der Sportartikelhersteller übertrifft die Erwartungen. Vor allem die Umsatzzahlen überraschen.

Herzogenaurach - Europas größter Sportartikelhersteller Adidas Salomon  hat im zweiten Quartal beim Umsatz weiter zugelegt und seine Ziele für das Gesamtjahr bekräftigt. Der Konzernumsatz sei im zweiten Jahresviertel auf 1,5 Milliarden Euro nach knapp 1,4 Milliarden Euro ein Jahr zuvor geklettert, teilte adidas am Mittwoch mit. Der Überschuss zog um knapp 4 Prozent auf 25 Millionen Euro an. Damit übertraf das fränkische Unternehmen die Erwartungen der Analysten.

Das Betriebsergebnis schrumpfte wegen erhöhter Marketingaufwendungen für die Fußball-Weltmeisterschaft von 74 Millionen Euro auf 69 Millionen Euro. Der Gewinn vor Steuern und Ergebnisanteilen Dritter ging von 47 auf 42 Millionen Euro zurück. Für das Gesamtjahr bestätigte Vorstandschef Herbert Hainer erneut das Ziel, beim Umsatz ein Plus von mindestens 5 Prozent und beim Gewinn einen Zuwachs von 5 bis 10 Prozent zu erwirtschaften.

Stolzes Plus in USA

In Nordamerika, dem weltgrößten Markt für Sportartikel, lagen die Auftragseingänge der Marke adidas per Ende Juni währungsbereinigt bei plus 15 Prozent. Im ersten Quartal hatten die Herzogenauracher in den USA noch ein Plus von 10 Prozent gemeldet.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.