Infineon Motorola als neuer Partner

Der Chiphersteller hat eine Kooperation mit Motorola und Agere bekannt gegeben.

München - Die Aktie des Halbleiterherstellers Infineon  ist am Dienstag vor der Bekanntgabe einer Kooperation mit zwei führenden Chip-Herstellern Achterbahn gefahren. Am Nachmittag gab Infineon bekannt, dass es mit den US-Unternehmen Motorola  und Agere eine gemeinsame Tochterfirma zur Entwicklung von Prozessoren gegründet habe.

Das Gemeinschaftsunternehmen "StarCoreLLC" werde Prozessoren für Mobiltelefone, Kommunikations- und Unterhaltungselektronik entwickeln und vermarkten, teilten die Konzerne am Dienstag in München mit. Das neue Unternehmen mit Sitz in Austin (Texas) soll im Spätsommer 2002 an den Start gehen. Vorher müssen die Kartellbehörden noch zustimmen.

"Ziel von StarCore ist es laut Firmenchef Thomas Lantzsch, Marktführer im Segment digitaler Signalprozessoren (DSP) zu werden. DSPs sind spezielle Computer-Chips, die mathematische Berechnungen in Hochgeschwindigkeit erlauben. Sie finden sich in Stereoanlagen, Computern, Mobiltelefonen, Faxgeräten oder Videokameras.

Wie Lantzsch sagte, wird StarCore lediglich Lizenzen verkaufen, keine Endprodukte. Darin unterscheide man sich von der Konkurrenz. Zudem werde das Unternehmen DSP-Technologien für die gesamte Chip- und Kommunikationsbranche anbieten; bisher seien solche Produkte nur gezielt für Kunden entwickelt worden.

Gleich große Anteile

Infineon-Chef Ulrich Schumacher sagte, die drei Gründer hielten an StarCore jeweils gleich große Anteile. Details über die Höhe der Investitionen nannten die Unternehmen nicht. Infineon bringt in die neue Firma sein Design- und Lizenzierungsgeschäft Carmel ein.

Nach einer Schätzung von Infineon hat der weltweite DSP-Markt ein Volumen von rund fünf Milliarden Euro. Analysten gingen davon aus, dass der Markt pro Jahr um 27 Prozent wachse. Laut Infineon-Chef Schumacher haben die drei Gründerfirmen derzeit einen gemeinsamen Anteil von mehr als 30 Prozent am DSP-Markt. Welchen Marktanteil und Umsatz StarCore anstrebt, wollte er nicht sagen.