Lucent Dämpfer für die Märkte

Die Umsatzwarnung des Telekomausrüsters sorgt für einen empfindlichen Dämpfer an der Nasdaq.

New York - Die Umsatzwarnung von Lucent Technologies  und schlechter als erwartet ausgefallene US-Konjunkturdaten haben die Hoffnung der Börsianer auf eine deutliche Erholung zum Handelsauftakt an der Nasdaq zunichte gemacht. Lucent Technologies schockierte den Markt mit der Ankündigung sinkender Umsätze im laufenden dritten Quartal. In dieser Zeit soll der Umsatz zwischen 10 und 15 Prozent geringer sein als im Vorquartal. Damals hatte der Konzern noch einen Umsatz von 3,52 Milliarden Dollar erwirtschaftet.

Ein weiterer Nackenschlag waren die Mai-Einzelhandelszahlen und der Erzeugerpreisindex, die schlechter als erwartet ausfielen. Die Umsätze im Einzelhandel sanken im Mai um 0,9 Prozent verglichen mit einem Anstieg um 1,2 Prozent im Monat zuvor. Das war der erste Rückgang der Umsätze seit November.

Auch bei den Erzeugerpreisen wurde der Markt überrascht, sagten Händler. Mit minus 0,4 Prozent sank der Erzeugerpreisindex so stark wie seit Dezember nicht mehr.