Cisco Systems Ergebnis besser als erwartet

Der Netzwerkausrüster schlägt die Gewinnerwartungen. Der Ausblick ist optimistisch.

San Jose - Der weltgrößte Hersteller von Ausrüstungen für das Internet, Cisco Systems , hat im dritten Quartal seines Geschäftsjahres seinen Gewinn vor Sonderposten gegenüber dem Vorjahr mehr als verdreifacht und die Analystenschätzungen übertroffen.

Binnen Jahresfrist legte der Gewinn je Aktie vor Sonderposten von drei Cent je Aktie auf elf Cent zu, teilte der Konzern am Dienstag nach Börsenschluss mit. Die von Thomson Financial/First Call befragten Analysten hatten im Durchschnitt mit neun Cent je Anteilsschein gerechnet. Die Aktie von Cisco legte nachbörslich um 7,59 Prozent auf 14,07 Dollar zu.

Der Reingewinn vor Sonderposten erhöhte sich auf 838 Millionen Dollar nach 230,0 Millionen Dollar im Vorjahr. Im zweiten Quartal hatte der Anbieter von Routern und Switches zur Verbindung von Computern und Internet -Managementsoftware 664 Millionen Dollar Gewinn oder neun Cent je Aktie vorgelegt.

Nach den Bilanzierungsregeln von US-GAAP erwirtschaftete der Konzern einen Reingewinn von 729 Millionen oder zehn Cent je Aktie nach einem Verlust von 2,693 Milliarden Dollar oder 0,37 Cent je Papier im Jahr zuvor.

Der Umsatz stieg im dritten Quartal von 4,728 Milliarden auf 4,822 Milliarden Dollar. Analysten hatten im Schnitt mit 4,871 Milliarden Dollar gerechnet.

Optimismus für das laufende Quartal

Cisco erwartet für das vierte Quartal seines Geschäftsjahres einen Umsatz, der unverändert oder nur leicht über dem Niveau des dritten Quartals liegt. Die Auftragseingänge sollen laut Cisco Systems im vierten Quartal um rund fünf Prozent höher liegen als im abgeschlossenen Quartal.

Konzernchef Chambers zeigte sich "sehr zufrieden" mit dem Verlauf des dritten Quartals. Vor allem von der operativen Seite betrachte, sei der Geschäftsverlauf ein "Home Run" gewesen. Sowohl die Margen von 63,1 Prozent als auch der Cash Flow in Höhe von 1,6 Milliarden Dollar hätten die Unternehmensprognosen übertroffen.

Cisco Systems werde weiterhin von seinen zehn größten Konkurrenten Marktanteile abwerben. Anders als die Wettbewerber weise Cisco Systems ein jährliches Umsatzwachstum von zwei Prozent auf. Das vierte Quartal sehe er optimistischer als das dritte Quartal, sagte Chambers.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.