MLP Jahresüberschuss steigt um 60 Prozent

Die Wachstumsstory geht weiter. Der Finanzdienstleister will zudem mehr Dividende zahlen.

Heidelberg - Der Heidelberger Finanzdienstleister MLP  hat im vergangenen Jahr Umsatz und Ergebnis deutlich gesteigert und kündigt auch für 2002 "ein anhaltend dynamisches Wachstum" an.

Der Jahresüberschuss im Konzern stieg um 60 Prozent auf 98,9 Millionen Euro. Das Vorsteuerergebnis erreichte 150,7 Millionen Euro und lag damit um 31 Prozent über dem Vorjahreswert. Die Gesamterlöse kletterten um 29 Prozent auf 1,05 Milliarden Euro. Dies teilte MLP vor Beginn der Bilanz-Pressekonferenz am Dienstag in Frankfurt mit.

Dividende soll um rund ein Drittel steigen

Der bisherige Verlauf des Geschäftsjahres 2002 sei erfreulich, hieß es. Die Zahl der Geschäftsstellen werde bis zum Jahresende auf über 400 erhöht. Die Zahl der Kunden soll auf rund 550 000 (31. Dezember 2001: 453.000) wachsen. Den Angaben zufolge werden Vorstand und Aufsichtsrat der Hauptversammlung am 28. Mai vorschlagen, die Dividende um 32 Prozent auf 0,50 Euro je Stammaktie zu erhöhen.

Wie die Private-Finance-Gruppe am Dienstag ad hoc mitteilte, war der bisherige Verlauf des Geschäftsjahres 2002 erfreulich. So soll die Zahl der Geschäftsstellen bis zum Jahresende auf über 400 erhöht werden. Die Zahl der Financial Consultants soll auf deutlich über 3000 ausgebaut werden. Im Back-Office sind den Angaben zufolge rund 200 Neueinstellungen vorgesehen. Die Zahl der Kunden soll auf rund 550.000 (31. Dezember 2001: 453.000) steigen.

Finanzdienstleister plant Kapitalerhöhung

Wie MLP weiter mitteilte, haben Vorstand und Aufsichtsrat am Vortag beschlossen, das Grundkapital in Ausübung der von der außerordentlichen Hauptversammlung erteilten Ermächtigung von 79,2 Millionen Euro um 29,4 Millionen auf 108,6 Millionen Euro gegen Sacheinlage zu erhöhen. Gegenstand der Sacheinlage seien Anteile an den Tochtergesellschaften MLP Lebensversicherung AG, MLP Versicherung AG, MLP Vermögensverwaltung AG und MLP Login GmbH. MLP gehe davon aus, dass die Kapitalerhöhung in Kürze in das Handelsregister eingetragen werde.

Mit den neuen Aktien sollen Anteile an den MLP-Tochtergesellschaften erworben werden, die sich zurzeit noch nicht im Besitz der MLP AG befinden. Die neu emittierten Aktien werden der Mitteilung zufolge erstmals 2003 für das Geschäftsjahr 2002 dividendenberechtigt sein.