Dell Primus bleibt auf Wachstumskurs

Der Computerbauer trotzt der Branchenkrise. Der Umsatz stieg überraschend stark an.

New York - Der weltgrößte PC-Hersteller Dell  rechnet für das erste Quartal mit einem Umsatz, der sowohl über den eigenen Erwartungen als auch über denen der Analysten liegt. Der Umsatz in den ersten drei Monaten des laufenden Geschäftsjahres werde rund 7,9 Milliarden Dollar betragen, teilte das Unternehmen am Mittwoch nach US-Börsenschluss mit. Einer Umfrage von First Call/Thomson Financial zufolge rechnen Analysten durchschnittlich mit 7,704 Milliarden Dollar.

Dell erwartet für das erste Jahresviertel weiter einen Gewinn je Aktie von 16 Cent und trifft damit die Marktprognosen. Das Unternehmen rechnet nun damit, dass der Quartalsumsatz lediglich um rund zwei Prozent unter dem des Vorquartals ausfallen werde. Bislang war Dell davon ausgegangen, dass der Umsatz um drei bis fünf Prozent zurückgehe.

Der PC-Bauer habe ein "wesentliches Neugeschäft" gewonnen, indem er die Ersparnisse durch rückläufige Komponentenkosten rasch an die Verbraucher weitergegeben habe, hieß es. Die Lieferkosten stagnierten, aber nicht die Wettbewerbsvorteile der Kalifornier.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.