Aufsicht Wer ist der beste Kontrolleur?

Vom Vorstandsvorsitz in den Aufsichtsrat - dieses Ritual stößt bei Aktionären auf Kritik.

Das Ritual in vielen deutschen Unternehmen, vom Vorstandsvorsitz an die Spitze des Aufsichtsrats zu wechseln, stößt bei Aktionären auf Kritik. Die Idealbesetzung für das Amt des Aufsichtsratsvorsitzenden ist ein externer Fachmann, wenn es nach Deutschlands Aktionären geht.

Rund drei Viertel halten einen Experten von außerhalb des Unternehmens für den besten Oberkontrolleur. Das ist das Ergebnis einer Emnid-Umfrage im Auftrag des manager magazins (Erscheinungstermin: 22. März 2002). Nur 18 Prozent der Befragten sprechen sich dafür aus, den Vorstandschef zum Oberaufseher zu machen, wie es in deutschen Unternehmen weit verbreitet ist. Emnid hat über 1000 Aktionäre befragt.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.