Neuer Markt Blendax, Pleitax oder Grabaz?

manager-magazin.de hatte um Vorschläge gebeten, und die Resonanz war großartig: Bald ist ein neuer Name für den Neuen Markt gefunden. Nun können Sie, werte Leser, sich an der entscheidenden Abstimmung beteiligen.
Von Clemens von Frentz

Hamburg - Am 10. März wird der Neue Markt 5 Jahre alt. Die Zeiten allerdings, in denen zu solchen Anlässen große Torten in den Frankfurter Börsensaal gerollt wurden, sind vorbei. Statt Feierstimmung herrscht Katzenjammer, und selbst die Deutsche Börse AG  denkt über Veränderungen im "Qualitäts-Segment der Wachstums-Aktien" nach.

Dies war zumindest einer dpa-Meldung vom 20. Februar zu entnehmen. Dort hieß es:

"Zwei Jahren nach dem Platzen der Internetblase am Neuen Markt erwägt die Deutsche Börse, den durch Firmenpleiten und Kursstürze angeschlagenen Namen des Börsensegments aufzugeben. 'Auf lange Sicht muss nicht unbedingt an diesem Namen festgehalten werden', sagte Börsen-Vorstand Volker Potthoff."

Die Redaktion von manager-magazin.de hatte diese Nachricht zum Anlass genommen, Ihre Leser um Vorschläge für einen neuen Namen zu bitten. Und das Ergebnis war überwältigend. Über 150 Vorschläge wurden eingereicht, und viele davon waren so originell, dass sie trotz der unverändert schlechten Börsen-Stimmung für erhebliche Heiterkeit sorgten.

Wie versprochen haben Sie, werte Leser, nun die Gelegenheit, Ihren Favoriten aus den 10 besten Vorschlägen auszuwählen. Der Name, auf den die meisten Stimmen entfallen, wird am 10. März der Deutschen Börse übermittelt.

Außerdem erhält der Einsender des bestplatzierten Vorschlags ein Jahres-Abo des manager magazin. Der zweite Sieger bekommt das Buch "Albtraum Neuer Markt" aus dem Finanzbuchverlag. Der dritte Platz wird mit einem Gutschein auf zehn Artikel aus dem neuen Premiumbereich von manager-magazin.de belohnt.

Und auch der Letztplatzierte geht nicht leer aus. Er erhält als Trostpreis 13 Aktien der Firma Metabox (Kurswerte anzeigen).

Verwandte Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.