Commerzbank Stolze Gewinnziele

Beteiligungsverkäufe und Sparkurs: Der Vorstand macht gut Wetter und lässt die Aktie steigen.

Frankfurt - Die Commerzbank  erwartet für 2002 einen Gewinn vor Steuern von 700 Mio bis 800 Millionen Euro. Dies sagte Axel von Ruedorffer, Mitglied des Vorstands, während einer Investorenkonferenz in Frankfurt. Die Prognose lasse Erträge auf möglichen Verkäufen von Aktiva außer acht, ergänzte er. Die Aktie des Geldinstitutes zog daraufhin deutlich an.

Die Commerzbank dürfte sich wie andere Großunternehmen im Zuge der neuen Steuererleichterungen beim Verkauf von Beteiligungen von Teilen ihrer Aktiva trennen. Im vergangenen Jahr hatte die Commerzbank einen Gewinn vor Steuern von 37 Millionen Euro erzielt. Von Ruedorffer wiederholte, dass die Bank ihre Kosten in diesem Jahr auf 5,5 Mrd Euro und damit auf das Niveau von 2000 zurückfahren werde. 2001 waren sie auf 5,85 Milliarden Euro geklettert.

Verwandte Artikel