British Aerospace Marconi Electronics gekauft

Das britische Luft- und Raumfahrtunternehmen übernimmt die Verteidigungssparte der General Electric Company. Damit ist BAe nun Boeing und Lockheed dicht auf den Fersen.

London - 7,7 Milliarden Pfund (21,48 Mrd Mark) investiert British Aerospace in den Deal. Dies teilte GEC am Dienstag in London mit. Mit dem Kauf von Marconi Electronics durch BAe entsteht weltweit die drittgrößte Raumfahrt- und Rüstungsgruppe nach Boeing und Lockheed Martin in den USA.

Der Börsenwert des Konzern beträgt 17 Milliarden Pfund. Der gemeinsame Jahresumsatz dürfte sich auf 12,5 Milliarden Pfund belaufen. In Vorbereitung der Fusion hatte GEC im Dezember überraschend seinen Verteidigungszweig Marconi ausgegliedert.

Ein BAe-Sprecher bezeichnete die Übernahme als einen "strategischen Schritt vorwärts". Arbeitsplatzverluste könnten nicht ausgeschlossen worden. Der neue Konzern würde weltweit 99.000 Mitarbeiter beschäftigen.

Noch bis vor kurzem war ein Zusammenschluß zwischen BAe und dem deutschen Luft- und Raumfahrtkonzern Daimler-Chrysler Aerospace (Dasa) erwartet worden. Die französische Gruppe Thomson-CSF hatte den Übernahmekampf um Marconi mit einem Angebot von angeblich sechs Milliarden Pfund verloren. British Aerospace sieht in dem Zusammenschluß einen ersten Schritt zur Bildung einer paneuropäischen Raumfahrt- und Rüstungsindustrie.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.