Gucci Weiter unabhängig

Die Modefirma möchte ihre unternehmerische Unabhängigkeit bewahren - auch nachdem der Pariser Luxuswarenkonzern LVMH seine Beteiligung aufgestockt hat.

Mailand - Am Wochenende war bekannt geworden, daß die Moet Hennessy-Louis Vuitton SA (LVMH) ihren Anteil an Gucci auf 26,7 Prozent erhöht hat. "Wir wollen das Unternehmen weiterhin in unabhängiger Weise führen", sagte Domenico De Sole, Präsident und Vorstandsvorsitzender des italienischen Luxusmodehauses. "Wir setzen nach wie vor auf langfristiges Wachstum und eine maximale Rendite für alle Aktionäre."

Pietro Marzotto, Chef des italienischen Modehauses Marzotto, zu dem auch Hugo Boss gehört, prognostizierte derweil weitere Fusionen und Akquisitionen in der Modebranche. Marzotto selbst hat in den vergangenen Wochen angekündigt, an einer höheren Beteiligung am Modehaus Ferré interessiert zu sein.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.