Allianz Blick nach vorn

Punktlandung und optimistischer Ausblick: Der Finanzkonzern legt weiter zu. Analysten warnen jedoch vor Euphorie.

München - Der Versicherungskonzern Allianz  hat im abgelaufenen Geschäftsjahr wegen der Zahlungen für die Schäden der Anschläge vom 11. September wie erwartet einen deutlichen Ergebnisrückgang verzeichnet, rechnet aber 2002 wieder mit einer deutlichen Gewinnverbesserung. So werde im laufenden Jahr mit einem Umsatzwachstum im Versicherungsgeschäft von gut vier Prozent und einem Ergebnis von insgesamt rund drei Milliarden Euro gerechnet, teilte der Allfinanzkonzern am Donnerstag nach der Sitzung des Aufsichtsrates mit.

Gewinneinbruch wie erwartet - Dividende unverändert

Im vergangenen Jahr sei das Ergebnis nach Steuern auf 1,7 Milliarden Euro zurückgegangen, verglichen mit 3,4 Milliarden Euro im Vorjahr. Damit hat die Allianz ihre früheren Angaben exakt eingehalten. Die gesamten Bruttobeitragseinahmen kletterten um 8,1 Prozent auf 74,2 Milliarden Euro. Das Unternehmen will den Angaben zufolge zudem eine unveränderte Dividende von 1,50 Euro je Aktie zahlen.

Zu früh für Euphorie

Karsten Keil, Analyst bei Helaba Trust, zeigte sich positiv überrascht: "Ich hatte mit etwa 2,75 Milliarden Euro gerechnet. Dass jetzt für 2002 ein Gewinn von mehr als 3 Milliarden Euro in Aussicht gestellt worden sei, "ist schon positiv zu bewerten". Der Versicherungssektor sei in den vergangenen Wochen sehr schwach gewesen und die Allianz auf einem historisch gesehen sehr niedrigen Bewertungsniveau, sagte Keil. Eine längerfristige Kursbewegung nach oben hänge allerdings von mehr als dem guten Ausblick ab. So dürften keine negativen Nachrichten mehr auftauchen, und die Synergien aus der Übernahme mit der Dresdner Bank müssten in den Geschäftszahlen deutlich werden. Bislang habe die Allianz lediglich einige Eckdaten vorgelegt.

Schlusslicht am Mittwoch, Leithammel am Donnerstag

Nachdem die Aktie der Allianz am Mittwoch als schwächster Dax-Wert mit einem Verlust von mehr als vier Prozent aus dem Handel ging, erholte sich das Papier am Donnerstag nach Bekanntgabe der Zahlen deutlich und sorgte für eine Kehrtwende bei den Finanzwerten. Auch am Freitag setzte die Allianz ihre Erholung und notiert wieder klar über 250 Euro.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.