Konjunktur Erleichterung an den Märkten

Die Zahlen zum US-Bruttoinlandsprodukt geben Hoffnung. Ist die Talfahrt gestoppt?

Washington- Das Wachstum des US-BIP ist im vierten Quartal nach der ersten Schätzung des Handelsministeriums annualisiert um 0,2 Prozent gestiegen. Die Volkswirte waren in ihren Prognosen von einem Rückgang um ein Prozent ausgegangen. Als Reaktion drehten die Futures auf die wichtigen US-Indizes nach den überraschenden Wachstumsdaten ins Plus und deuten nun auf eine poitive Eröffnung an an Wall Street hin.

Im Vorquartal war das BIP noch 1,3 Prozent gefallen. Die Zahlen zum vierten Quartal stärken die Hoffnung, dass die US-Konjunktur das Schlimmste überstanden hat. "Die Zahlen bestätigen, dass sich die Konjunktur langsam erholt und die Talsohle wahrscheinlich gegen Ende des vergangenen Quartals durchschritten wurde", sagte Dan Laufenberg, Chefinvestor von American Express Financial Advisors.

Der DAX hat an der Frankfurter Börse am Mittwochnachmittag in einer ersten Reaktion auf die überraschend positiv ausgefallenen Daten zum US-Bruttoinlandsprodukt (BIP) seine Verluste reduziert. Um 15 Uhr notierte der Index nur noch 1,2 Prozent unter Vortagesschluss.

Der Euro verzeichnet dagegen Verluste und ist auf 0,8612 USD abgerutscht, verglichen mit 0,8637 USD vor Bekanntgabe der Daten. "Super", sagte ein Händler mit einem ersten Blick auf die US-BIP-Zahlen. Der anziehende DAX zeige die Erleichterung im Markt.