Amazon Erwartungen übertroffen

Der Online-Händler meldet erstmals einen Gewinn - die Aktie klettert zweistellig.

Frankfurt am Main - Der Online-Händler Amazon.com (Kurswerte anzeigen) hat im vierten Quartal - zum ersten Mal überhaupt - einen Nettogewinn von fünf Millionen Dollar erwirtschaftet und damit die auf Grund des Rekord-Weihnachtsgeschäfts optimistischen Erwartungen noch übertroffen.

Amazon teilte am Dienstag vor US-Börsenbeginn in Seattle im US-Bundesstaat Washington mit, der Nettogewinn nach Kosten für Übernahmen, Aufwendungen für Aktienoptionen und Zinsen liege bei einem Cent je Aktie. Im Vorjahr hatte Amazon noch einen Quartalverlust von 545 Millionen Dollar ausgewiesen.

Anleger wild auf Amazon-Aktie

Im vorbörslichen US-Handel kletterten Amazon-Aktien auf zwölf Dollar, nachdem sie zuletzt am Freitag bei 10,16 Dollar geschlossen hatten. In Frankfurt zogen Amazon um rund 20 Prozent auf 14,15 Euro an.

Der Umsatz stieg nach Angaben von Amazon im vierten Quartal auf 1,12 Milliarden Dollar von 972 Millionen im Vorjahreszeitraum. Das Umsatzwachstum lag damit dreimal höher als von Analysten erwartet.

Amazon bezifferte den Pro-forma-Gewinn, der neben den Zinsen keine zusätzlichen Kosten beinhaltet und für Analysten an der Wall Street als maßgebliche Kennzahl gilt, auf 35 Millionen Dollar oder neun Cent je Aktie. Im Vorjahr hatte der Pro-forma-Verlust noch bei 90 Millionen Dollar und 25 Cent pro Aktie gelegen. Analysten hatten für das abgelaufene Quartal mit einem leichten Gewinn von vier bis acht Cent je Anteilsschein gerechnet.

Amazon erwartet steilen Umsatzanstieg

Für das laufende Quartal erwartet Amazon nach eigenen Angaben einen Umsatzanstieg von 11 bis 18 Prozent auf 775 bis 825 Millionen Dollar sowie einen operativen Verlust auf Pro-forma-Basis von 0 bis 16 Millionen Dollar. Im Gesamtjahr werde das Umsatzwachstum zehn Prozent betragen, teilte Amazon mit. Der operative Gewinn auf Pro-forma-Basis werde bei rund 30 Millionen Dollar liegen.

Vor allem das Weihnachtsgeschäft hatte bei Amazon für Rekord-Umsätze gesorgt. In den letzten Wochen des Jahres 2001 war der Umsatz des Online-Händlers um 15 Prozent geklettert. Allein in Deutschland habe Amazon in den letzten Wochen des Jahres 100.000 Postsendungen ausgeliefert, hatte das Unternehmen Ende Dezember mitgeteilt. In Deutschland verfüge Amazon über 3,7 Millionen Kunden.

Mehr lesen über