Fonds-Ranking Deutsche Aktien vor der V-Frage

Victory oder Verlust - wohin wird der Dax sich entwickeln? In einem sind sich die Dax-Fonds-Manager einig: Die Tiefststände vom September werden nicht mehr erreicht.

Die Performancekurve der meisten Dax-Fonds gleicht seit Ende November fast einem Strich - und der zeigt aufwärts. Ähnlich steil wie der Leitindex in der jüngsten Verlustphase sank, stieg er zuletzt wieder in die Höhe. Damit ist ein Kursverlauf entstanden, den Charttechniker nach seinem Aussehen "V-Formation" nennen. Diese deutet auf weiter steigende Kurse hin, sobald eine andere Linie, der langfristige Abwärtstrend, durchbrochen wird. Das aber ist bisher noch nicht der Fall.

Die 5000er-Grenze ist übersprungen

Trotzdem: Dem Dax liefen wie seiner kleinen Index-Schwester, dem Nemax, in der Anstiegsphase die Investoren hinterher. Die Verluste durch die Ereignisse vom 11. September sind nicht nur wieder wettgemacht - mit Erreichen der 5000-Punkte-Marke ist der Dax sogar schon wieder auf dem Niveau von Mitte August.

Nur: Die Konjunkturdaten aus Deutschland spiegeln das optimistische Szenario bisher nicht wider. Bis Jahresende geht daher eine Mehrheit der Fonds-Manager von einem Seitwärtstrend beim Dax aus.

Der stärkste Impuls wird aus den USA erwartet

Erst wenn die US-Konjunkturdaten eine nachhaltige Erholung signalisierten, hätte der Dax auch ein fundamental gerechtfertigtes Aufholpotenzial. Doch mit grünem Licht aus den USA rechnen die meisten Finanzmarktexperten nicht vor dem Frühjahr 2002.

Foto: mm.de
Foto: mm.de




Die Wiedergabe wurde unterbrochen.