EM.TV Profis drücken den Kurs

Investoren rätseln über das Geschäftsmodell der Firma. Eine Kurserholung scheint ausgeschlossen.

Frankfurt am Main - Zum Wochenschluss gehörte die Aktie von EM.TV  zu den größten Verlierern im Auswahlindex Nemax 50. Das Papier verlor am Freitagmittag mehr als sechs Prozent und notierte damit knapp unter der Marke von zwei Euro.

Börsianer haben für den Kursrutsch Großverkäufe verantwortlich gemacht. "Zu Handelsbeginn hat sich ein institutioneller Investor von einem Aktienpaket getrennt", sagte ein Händler. Dabei hätten die Titel in den vergangenen beiden Tagen sich gut behaupten können.

Eine nachhaltige Kurserholung wird auf dem Frankfurter Parkett vorerst nicht erwartet. "Man kann das operative Geschäft bei EM.TV im Moment gar nicht einschätzen", sagte ein Händler. Deshalb sei das Papier für Investoren uninteressant. "Wer dort investiert ist, der hofft auf eine positive Meldung des Unternehmens, um dann einen eventuellen Gewinn zu realisieren", sagte der Börsianer. Die hohen Kurssteigerungen Ende Juli bis über fünf Euro und Mitte Oktober auf fast vier Euro seien jeweils nicht von Dauer gewesen, hieß es.