Analysten Empfehlungen am Nachmittag

Lehman Brothers rät zum Kauf der Aktie von AOL Time Warner. Gute Noten bekommt auch WCM.

Die Analysten von Lehman Brothers haben ihre Anlageempfehlung "Kaufen" für die Aktien von AOL Time Warner (502 251) vor dem Hintergrund der starken Breitbandnachfrage in den USA bekräftigt. Sie gehen demnach davon aus, dass sich der Titel um fünf bis 15 Prozent besser als der Markt entwickeln wird. In einer am Donnerstag in New York veröffentlichten Studie wurde das Kursziel von 75 Dollar (aktuell 52 Dollar in New York, 61 Euro in Frankfurt) bestätigt.

Die zuständige Analystin Holly Becker erwartet, dass die Kabelnetzbetreiber am stärksten von der Nachfrage nach Breitband-Internetzugängen profitieren. In dieser Branche hält sie die Kabelnetzsparte des Medienkonzerns für das am besten aufgestellte Unternehmen. Sie erhöhte ihre Schätzung für die Zahl der Abonnenten des "Road Runner"-Angebots am Ende des laufenden Geschäftsjahrs um elf Prozent auf 1,95 Millionen.

Ihre Umsatzprognose von 40,6 Milliarden Dollar für 2001 behielt sie bei. Becker erwartet ein Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) von elf Milliarden Dollar

(Chart)

Human Genome: Deutliches Kurspotenzial / "Trading Buy" (Hornblower Fischer)

Die Analysten von Hornblower Fischer haben die Aktien der Human Genome Sciences (889 323) in einer technischen Analyse als "Trading Buy" eingestuft. Das Biotechnologie-Unternehmen habe in den letzten Wochen einen stabilen Aufwärtstrend ausgebildet.

Nachdem ein Widerstand bei 73,34 Dollar überwunden wurde, ergebe sich aus technischer Sicht weiteres Kurspotenzial bis zu den alten Höchstständen bei 98,66 Dollar (aktuell 76 Dollar in New York, 90 Euro in Frankfurt) im Dezember, hieß es.

(Chart)

WCM: Positive Einschätzung / "Outperformer" (WGZ Bank)

Die Analysten der WGZ-Bank haben am Donnerstag die Einstufung von Aktien der Beteiligungsgesellschaft WCM (780 100) nach der Hauptversammlung mit "Outperformer" bestätigt. Das Aktionärstreffen habe zwar keine grundsätzlich neuen Aspekte ergeben, dennoch bleibe die "positive Einschätzung" für den Wert insgesamt bestehen.

Mit ihrer Einschätzung gehen die WGZ-Experten davon aus, dass sich der Titel in den kommenden sechs Monaten um mindestens zehn Prozentpunkte besser entwickeln werde als der Gesamtmarkt. Das Unternehmen habe sein operatives Ergebnisziel von 400 Millionen Euro im Jahr 2001 auf der Hauptversammlung bestätigt.

(Chart)

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.