ACG Umsatz verdoppelt

Der Hightechbroker präsentiert starke Zahlen. Die Aktie legt kräftig zu.

Frankfurt - Die Aktien der ACG AG haben sich mit zweistelligen Zuwächsen am Montag zeitweise an die Spitze der Gewinnerliste im Nemax 50 gesetzt. Der High-Tech-Broker ACG hatte am Morgen ein Umsatzplus auf 105,69 Millionen Euro gemeldet.

Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) kletterte nach Unternehmensangaben sogar um 250 Prozent auf 3,94 Millionen Euro. "Ich bin ein bisschen überrascht, dass der Markt so positiv reagiert", sagte Oliver Wojahn, Halbleiter-Spezialist bei der Berenberg Bank in Hamburg. Denn bereits die vorläufigen Zahlen Anfang Mai hätten auf das gute Ergebnis hingewiesen.

Schwerpunkt Smart-Cards

"Für mich zeigen die Zahlen, dass die Strategie von ACG, sich auf die margenstarken Felder Smart Cards und Überbestands-Management zu konzentrieren, aufgeht", meinte der Analyst. Das Wiesbadener Unternehmen sei Weltmarktführer beim Wiederverkauf von Smart Cards. Smart Cards - also Prozessor- und Speicherkarten - seien zudem weniger konjunkturanfällig als Halbleiter.

Für den Halbleiter-Bereich bei ACG erwartet Wojahn möglicherweise noch ein, zwei schwierige Quartale. Dieses Segment mache bei dem High-Tech-Broker knapp 80 Prozent aus. Der Anteil von Smart Cards sei auf mittlerweile 23 Prozent gestiegen. Im Bereich Überbestands-Management habe ACG in kurzer Zeit eine Reihe von neuen Großaufträgen an Land gezogen.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.