Kolumne Alle guten Dinge sind drei

Die Telekom kann nicht Wasser in Wein verwandeln, aber negative Ergebnisse in positive. Der Trick: Für den Gewinn pro Aktie wurden andere Berechnungsmethoden angewandt, als international üblich. Investoren sollten lieber abwarten und die Zahlen genauer untersuchen, meint Georg Thilenius.