Gateway Hohe Verluste und Umsatzeinbruch

Der Computerhersteller macht gigantische Verluste im 1. Quartal. Der Ausblick ist aber positiv.

San Diego - Der amerikanische Computerhersteller Gateway Inc. hat im ersten Quartal 2001 einen Riesenverlust von 503 Millionen Dollar (1,1 Milliarden Mark) verbucht, gegenüber einem Gewinn von 120 Millionen Dollar in der entsprechenden Vorjahreszeit. Der Umsatz schrumpfte um 15 Prozent auf 2,03 Milliarden Dollar, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte.

Umsätze in Europa fielen um 38 Prozent

Der Gateway-Umsatz mit den US-Verbrauchern fiel im ersten Quartal um zwölf Prozent, während der Umsatz mit Unternehmenskunden im eigenen Land um sechs Prozent stieg. Gateway verbuchte in Europa einen Umsatzrückschlag von 38 Prozent und im asiatisch-pazifischen Raum einen Rückgang von 32 Prozent. Gateway hat in der Berichtszeit 1,1 Millionen Computer verkauft oder zwölf Prozent weniger als im ersten Quartal 2000.

Quartalsverlust vor allem durch Sonderbelastungen

Der Quartalsverlust war vor allem auf Sonderbelastungen von 533 Millionen Dollar für eine Umstrukturierung, Geschäftsschließungen und eine Streichung von zwölf Prozent der Stellen zurückzuführen. Gateway hatte im Januar bekannt gegeben, dass rund 3000 der 24.000 Mitarbeiter nach Hause geschickt werden.

Gewinnzone wieder im zweiten Halbjahr?

Gateway will im zweiten Halbjahr wieder operative Gewinne machen und rechnet damit, dass der Absatz dann wieder steigen wird.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.