VW 50 Milliarden im Fünfjahresplan

Die Wolfsburger wollen ihre Ausgaben für neue Modelle und die Modernisierung ihrer Werke erheblich aufstocken. Ab Freitag steht der "New Beetle" in den Läden

Wolfsburg - Der neue Fünfjahresplan, den der Aufsichtsrat an diesem Freitag beschließen soll, sieht offenbar die Rekordsumme von mehr als 50 Milliarden Mark vor. Das berichtet die Nachrichtenagentur dpa.

Die Fünfjahresplanung des Vorjahres sah noch 43 Milliarden Mark Investitionen vor. Bekannt ist bereits, daß VW nach dem Erwerb der Marken Rolls-Royce und Bentley im nordenglischen Crewe allein 1,4 Milliarden Mark investieren will. Die Produktion soll dort von 1300 Fahrzeugen vor allem über den Ausbau der Marke Bentley mit mindestens einem neuen Modell auf rund 9000 jährlich gesteigert werden.

Insgesamt will VW den Ausbau der Modellpalette im gesamten Konzern fortsetzen. In den kommenden beiden Jahren soll die Zahl bis um zehn auf dann rund 50 verschiedene Autos steigen. Trotz der weltweit erwarteten Schwierigkeiten für den Automobilmarkt hält der VW-Vorstand an den Plänen fest, die Jahresproduktion bis zum Jahre 2003 auf sechs Millionen Autos zu erhöhen. Etliche Milliarden sollen aber auch in die Werke und Anlagen der Produktionsstandorte fließen. Für die teilweise erheblich renovierungsbedürftigen sechs westdeutschen Werke steht eine Grundsanierung an.

Zugleich startet VW am Freitag den Verkauf des "New Beetle" in Deutschland. An die gut 2000 Händler wurden nach VW-Angaben rund 7000 Modelle des Käfer-Nachfolgers ausgeliefert. Damit seien keine Engpässe wie vor einem Jahr bei der Einführung des VW Golf IV zu erwarten, sagte ein VW-Sprecher.

Noch keine Entscheidung dürfte am Freitag darüber fallen, ob der New Beetle neben Puebla (Mexiko) auch in Europa, zum Beispiel in Wolfsburg, produziert wird. Es bleibe dabei, daß bis zum Frühjahr 1999 abgewartet werde, wie sich die Nachfrage entwickele, heißt es in Wolfsburg. Europaweit gibt es 200.000 Vormerkungen, davon die Hälfte aus Deutschland. Rund 80.000 neue Käfer will VW im kommenden Jahr für den europäischen Markt bauen, davon 45.000 für Deutschland. VW rechnet mit einer Lieferzeit von vier bis sechs Monaten. Wer schon seine Vormerkung in eine Bestellung umgewandelt hat, kann auf schnelle Lieferung hoffen: Für die 7000 ausgelieferten New Beetle liegen nach VW-Angaben exakt 7000 Bestellungen vor.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.