Ostdeutschland Keine Rezession

Die Wirtschaft in den neuen Ländern befindet sich in einer durchaus befriedigenden Verfassung.

Berlin - Eine Rezession ist in den neuen Ländern derzeit nicht zu befürchten. Zu diesem Ergebnis kommt das Institut der deutschen Wirtschaft (Köln) in seiner am Donnerstag in Berlin vorgestellten Herbstumfrage. Die Konjunkturrisiken lägen hauptsächlich im weltwirtschaftlichen Umfeld. Die vergleichsweise geringe Exportabhängigkeit der ostdeutschen Wirtschaft wirke daher als Konjunkturpuffer.

Die Ergebnisse der Befragung unter 500 ostdeutschen Unternehmen aus der Industrie, der Bauwirtschaft und dem Dienstleistungssektor signalisierten eine tendenzielle Verlagerung der konjunkturtragenden Kräfte vom exportintensiven Investitionsgütergewerbe zu verbrauchsnäheren Sparten. Alles in allem reiche die Dynamik in der ostdeutschen Industrie nicht aus, um den Aufholprozeß der neuen Länder wieder in Gang zu bringen.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.