Exxon Mega-Fusion mit Mobil

Bislang ist es nicht offiziell. Doch aus Firmenkreisen verlautet, daß der weltgrößte Energiekonzern über eine Übernahme des zweitgrößten US-Erdölkonzerns verhandelt

New York - Angestoßen wurde die Gerüchteküche durch einen Bericht der "Financial Times". Die Zeitung hatte vermeldet, die Verhandlungen hätten bereits ein fortgeschrittenes Stadium erreicht und eine Einigung könnte Anfang kommender Woche bekanntgegeben werden. Ein Zusammengehen der Exxon Corp. mit der Mobil Corp. wäre die größte Fusion im Industriesektor und vermutlich überhaupt.

Sprecher von Exxon wollten sich in New York nicht zu dem Bericht äußern. Mobil-Vertreter hatten bereits zuvor jeden Kommentar zu Gerüchten abgelehnt, die sich um drei Kombinationen drehten: Exxon könnte Mobil kaufen, Mobil könnte mit der Chevron Corp. fusionieren oder Mobil könnte Atlantic Richfield Corp. (ARCO) übernehmen. Die Übernahmegerüchte hatten die Mobil-Aktie am Mittwoch um fast fünf Prozent in die Höhe getrieben.

Eine Übernahme von Mobil würde Exxons Stellung als Marktführer nach der geplanten Übernahme der Amoco Corp. durch die British Petroleum BP stärken. BP Amoco wird der drittgrößte öffentlich gehandelte Erdölkonzern sein. Analysten in New York gehen davon aus, daß Exxon und Mobil bei einem Zusammengehen in Europa und den USA kartellrechtliche Schwierigkeiten bekommen könnten.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.