Euroquiz Fix den Euro!

Ab Januar 1999 denkt und rechnet Europa in der neuen gemeinsamen Währung. Prognostizieren Sie den Wert des Euro zum Dollar und gewinnen Sie.

Hamburg - Ein feierlicher Akt soll es sein, wenn die EU-Finanzminister zu Silvester die endgültigen Euro-Kurse festlegen. Schließlich sei die Einführung einer gemeinsamen europäischen Währung ein "historischer Schritt", sagte der französische Finanzminister Dominique Strauss-Kahn beim letzten Treffen mit seinen Amtskollegen. Ein kurzfristig einberufener EU-Sondergipfel für den 31. Dezember soll diesem Anspruch nun gerecht werden.

Vom 1. Januar 1999 an gilt der Euro in den elf Teilnehmerländern als offizielle Währung. Aktienkurse, Steuererklärungen und Bilanzen werden in Euro ausgedrückt werden. Bargeld wird es aber erst Anfang 2002 geben.

Was jetzt der Dollar/D-Mark-Wechselkurs ist, wird dann die Euro/Dollar-Parität sein. Die Bezugsgröße für die Umrechnung wird also nicht mehr die US-Währung, sondern der Euro sein. Das drückt bereits aus, welches Selbstvertrauen und welche Macht hinter der neuen europäischen Währung stehen.

Prognostizieren Sie den Wert des Euro zum US-Dollar am 4. Januar 1999, dem ersten Arbeitstag im neuen Jahr. Ein kleiner Anhaltspunkt: Die Dresdner Bank sieht die Parität bei 1,22 Dollar, die Deutsche Bank bei 1,18 Dollar.

Gewinner des mm-Euroquiz ist, wer dem Referenzkurs der Europäischen Zentralbank vom 4. Januar 1999 am nächsten kommt. Die abgegebenen Schätzungen können jederzeit verändert werden. Gibt es mehrere gleiche Prognosen, entscheidet das Los.

Preise:
1. Preis: Ein Jahresabo "manager magazin"
2. Preis: Ein Jahresabo "Harvard Business manager"
3. Preis: Ein Kurzabo "manager magazin"

Hinweis der Redaktion: Das Euroquiz ist ausgelaufen.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.