Helkon Umsatz vervierfacht

Das Medienunternehmen überrascht die Börse mit guten Zahlen. Die Aktie steigt deutlich.

München - Hohe Wachstumsraten bei Umsatz und Gewinn haben am Mittwoch den Aktienkurs des Medienunternehmens Helkon in die Höhe getrieben. Im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2000/01 (31. Juli) sei der Umsatz um 370 Prozent auf 57,9 Millionen Mark gestiegen, teilte das Unternehmen mit.

Das Ergebnis vor Steuern und Zinsen (Ebit) habe sechs Millionen Mark betragen. Im Vorjahreszeitraum fiel ein Verlust von 1,9 Millionen Mark an. Der Aktienkurs legte am Mittwoch um zwischenzeitlich rund 30 Prozent zu.

Mitte November verstärkte sich die Talfahrt der Aktie, als Vorstandsmitglied Werner Koenig tödlich verunglückte. Der 37-Jährige geriet bei der Besichtigung von Drehorten zum Film "The Extremists" beim Schweizer Wintersportort Verbier in eine Schneelawine. Koenig war Anfang der 90er Jahre einer der Mitgründer der Münchner Filmhandels-, Verleih- und Produktionsgesellschaft Helkon und im Vorstand für Programm und Produktion zuständig.

Im Geschäftsjahr 1999/2000 war der Umsatz des Medienkonzerns bei einem Ebit von rund 15 Millionen Mark um 136 Prozent auf 149 Millionen Mark gestiegen. Im laufenden Jahr soll er sich wieder mehr als verdoppeln.