Phenomedia Gegen den Markttrend zugelegt

Der Erfinder des Moorhuhns stemmt sich gegen den negativen Börsentrend. Die Aktie legte trotz des schlechten Umfelds zu. Das Unternehmen überraschte mit seinen Quartalszahlen und einem ordentlichen Gewinn.

Frankfurt am Main - Nach positiven Neunmonatszahlen haben die Aktien des Computerspiele-Herstellers Phenomedia am Mittwoch gegen den Markttrend fester notiert. Das Papier schloss 15 Prozent fester auf 26,50 Euro. Der Nemax-All-Share büßte zeitgleich 7,06 Prozent auf 3073 Punkte ein.

Der Bochumer "Moorhuhn-Erfinder" hat in den ersten neun Monaten einen Gewinn vor Zinsen und Steuern in Höhe von 5,1 Millionen Mark ausgewiesen - nach einer halben Millionen Mark Verlust im Vorjahr. Der Umsatz nahm um 660 Prozent auf 17,5 Millionen Mark zu.

Damit hat das Unternehmen bereits ein Jahr nach seinem Börsengang schwarze Zahlen geschrieben. "Das ist eher ungewöhnlich in dieser Branche", sagte Stefan Rangosch von der Gontard & MetallBank. Ohne die schlechte Markttendenz hätte die Aktie sogar noch deutlicher zulegen können. Das Papier habe seit Ende November fast die Hälfte seines Wertes verloren.

Am 23. November hatte der Finanzvorstand des Unternehmens angekündigt, dass die Umsatzplanungen für das Geschäftsjahr 2000 von 29 Millionen Mark aller Wahrscheinlichkeit nach übertroffen werden.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.