Telekom Letzte Meile könnte fallen

Die Regulierungsbehörde gönnt Telekom-Chef Ron Sommer keine Ruhe. Nachdem der Telefonriese bei den Internetzugängen seinen Konkurrenten entgegenkommen muss, steht jetzt das Monopol bei den Ortsnetzen auf der Kippe.

Der Chef der Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post, Klaus-Dieter Scheurle, will nach einem Bericht des "Handelsblatt" die Ortsnetze für den Wettbewerb öffnen.

"Man kann durchaus den Eindruck gewinnen, dass die Deutsche Telekom die Wettbewerber gezielt aus dem Markt heraushalten will", sagte Scheurle.

Auf Antrag der Unternehmen QSC, Riodata und Colt Telecom prüft die Regulierungsbehörde, wie der Zugang neuer Anbieter zur "letzten Meile" der Telekom-Leitungen verbessert werden kann.

"Die neuen Datendienste, mit denen sich in Zukunft Geld verdienen lässt, werden alle im Ortsnetz auf der letzten Meile geformt", unterstrich Scheurle seine Entscheidung.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.