Arbomedia.net Verfehlt Planungen

Der Umsatz des TV-, Hörfunk- und Internet-Vermarkter wird im Gesamtjahr 2000 hinter den Planungen zurückbleiben. Der Vorstand erwartet einen Umsatz von nur 160 Millionen Mark Der Jahresfehlbetrag soll auf insgesamt acht Millionen Mark steigen.

München - Die Verluste werden auf die Expansionsaktivitäten unter anderem im Internetgeschäft zurückgeführt.

Vor allem aber auch die intensiv vorbereitete, aber zu teure und deshalb nicht vollzogene Akquisition in der klassischen Kinowerbevermarktung mit einem Umsatzvolumen von circa 100 Millionen Mark schlägt zu Buche..

Der Neunmonats-Verlust nach Steuern und Minderheitenanteilen fiel mit 5,3 Millionen Mark schlechter als im Vorjahr mit minus 0,4 Millionen Mark aus. Der Konzernumsatz stieg in den ersten drei Quartalen von 77,7 Millionen Mark auf 108,7 Millionen Mark. Das Bruttoergebnis vom Umsatz lag mit einem Plus von 41 Prozent bei 13,3 Millionen Mark.

Die Arbo Gruppe hatte sich Anfang des Jahres mit 50 Prozent an dem Online-Vermarkter Admaster Network beteiligt. Jetzt will das Unternehmen seine Anteile an Admaster Network auf 100 Prozent erhöhen. Finanziert wird die Übernahme ausschließlich durch eigene Aktien, die mit einer Lock-up-Frist von mindestens sechs Monaten versehen werden.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.