DaimlerChrysler Zwei Weltmarktführer bündeln ihre Kräfte

Der Autokonzern und der amerikanische Baumaschinen- und Dieselmotorenhersteller Caterpillar planen eine globale Allianz. Gemeinsam wollen sie Komponenten produzieren.

Stuttgart/Peoria - Beide Unternehmen haben bestätigt, dass sie sich an dem Zusammenschluss mit jeweils 50 Prozent beteiligen wollen.

Nach DaimlerChrysler-Angaben vom Mittwoch wollen beiden Unternehmen mittelschwere Motoren, Kraftstoffsysteme und andere Antriebsstrang-Komponenten sowohl für den Einsatz in eigenen Produkten als auch für externe Kunden entwickeln, herstellen, vermarkten und vertreiben.

DaimlerChrysler ist der weltweit führende Hersteller von Nutzfahrzeugen; die Caterpillar Inc. mit Sitz in Peoria im Bundesstaat Illinois gilt als Weltmarktführer in der Bau- und Bergbautechnik, bei Diesel- und Erdgasmotoren sowie beim Bau von Gasturbinen.

Der per Rahmenabkommen besiegelten Allianz müssen noch die Regulierungsbehörden in den USA und in der Europäischen Union zustimmen. DaimlerChrysler und Caterpillar arbeiten bereits in mehreren Bereichen zusammen, wollen aber auch weiterhin unabhängige Lieferanten von Dieselmotoren bleiben.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.