Gründerwettbewerb: Cyquest gewinnt spielend Nutzer

Cyquest hat Mitte Oktober das Onlinespiel "Millionenjagd durchs Netz" gestartet. Das Spiel wurde um zwei Wochen verlängert. Joachim Diercks, Chef des Internetunternehmens, erzählt als Botschafter des Mutimedia-Wettbewerbs von seinen Erfahrungen.

Hamburg - Spielend Geld verdienen, hatten sich Joachim Diercks und zwei Studienkollegen wohl im September des vergangenen Jahres gedacht, als sie über ihrem Geschäftsmodell für ein Internetunternehmen grübelten.

Mit Online-Spielen wollten sie eine Internet-Community gewinnen. Während die Nutzer spielen, sollten Nutzerprofile anlegt und diese wiederum an werbungtreibende Unternehmen verkaufen werden. Schnell war der Beschluss gefasst, einen Businessplan zu schreiben. Noch im selben Monat gründete die inzwischen auf vier Personen angewachsene Gruppe die Firma MI4 GmbH.

Joachim Diercks, einer der Mitgründer und inzwischen Vorstandschef des inzwischen in Cyquest umfirmierten Unternehmens, berichtet im Rahmen der Gründertage in Hamburg von seinen Erfahrungen.

"Mit unserem Konzept starteten wir zu einer Zeit als One-to-One-Marketing noch kaum ein Thema war", meint Diercks. "Da hatten wir nur wenig Konkurrenz." Inzwischen tummeln sich verschiedene andere Anbieter auf dem Markt, die sich auf Permission-Marketing spezialisiert haben. Beispiele sind die Unternehmen Allingreen und iFay der Hamburger Cocus AG.

Nutzer spielen um Millionen

Noch im Jahr der Gründung bewarben sich Diercks und Co. mit dem Businessplan ihres Unternehmens bei verschiedenen Wettbewerben - unter anderem gewannen sie beim Gründerwettbewerb Multimedia des Bundeswirtschaftsministeriums, als dessen Botschafter Diercks einen Vortrag hält.

"Mit dieser Referenz im Rücken fiel es schon etwas leichter Finanziers zu finden", so Diercks. Die erste und zweite Finanzierungsrunde ist abgeschlossen. Mit einem Börsengang will das Unternehmen zur Zeit noch warten.

Angefangen hat Cyquest im Mai mit dem Assessment-Spiel "Das Erfolg-Reich-Spiel". Zur Zeit bietet das Unternehmen noch die "Millionenjagd durchs Netz" an. Mit einem hohen Geldpreis werden die Nutzer - eine unspezifische Gruppe - auf die Website von Cyquest gelockt.

Das Spiel läuft bereits seit Ende Oktober und wurde um zwei Wochen bis Mitte Dezember verlängert. Grund sollen technische Schwierigkeiten sein. Noch trennen aber einige tausend Nutzer vom angepeilten Ziel. Insgesamt wollte Cyquest 100.000 Mitspielern erreichen. Sponsoren und Medienpartner des Spiels sind RTL und "TV Today".

Nächste Projekte stehen bereits kurz vor dem Start wie beispielsweise die im Dezember startende "Karrierejagd". Im März kommenden Jahres geht es mit der "Millionenjagd durchs Netz - Teil 2" weiter. Dabei soll die Kooperation mit RTL enger werden.