Telekom Wechsel an der Führungsspitze

Der Personalschwund bei den Töchtern des rosa Riesen geht weiter. Christian Hufnagl wurde zum Vorsitzenden der Geschäftsführung der T-Systems ernannt. Der bisherige Leiter Karl Heinz Achinger verlässt das Unternehmen.

Frankfurt am Main - Hufnagl ist zur Zeit noch Vorsitzender der Geschäftsführung der Detesystem Deutsche Telekom Systemlösungen. Wie die Telekom mitteilte steht die Genehmigung des Aufsichtsrates für seine Ernennung noch aus.

T-Systems ist neben T-Mobil, T-Online und T-Com (Festnetz) eine der vier Säulen des Telekom-Konzerns, in die der Konzern seit der von Ron Sommer eingeleiteten Umstrukturierung eingeteilt ist. T-Systems war dabei neben T-Online aus dem Geschäftsbereich Multimedia hervorgegangen.

In das neu gegründete Unternehmen T-Systems GmbH werden einige Bereiche der Telekom und das debis Systemhaus Joint Venture zusammengefasst. Es bündelt das komplette Systemlösungsgeschäft der Telekom in den Bereichen Telekommunikation und Informationstechnologie.

Hufnagl kommt -Achinger geht

Der 55-jährige Hufnagl kam 1996 zur Telekom. Dort übernahm er zunächst die Leitung der Niederlassung Frankfurt, 1998 wurde er Leiter Vertrieb Geschäftskunden.

Bisher wurde T-Systems von Karl Heinz Aichinger geleitet. Der Ex-Debis-Manager scheidet nach Telekom-Aussagen auf eigenen Wunsch aus dem Unternehmen aus. Der 58-Jährige hatte maßgeblich dazu beigetragen, die Grundlagen für T-Systems aufzubauen. Noch Anfang Oktober hatte es gehießen, dass Achinger Sprecher der Geschäftsführung der neu gegründeten T-Systems werde.

Im September hatte das Kartellamt die Mehrheitsbeteiligung der Deutschen Telekom am debis Systemhaus genehmigt. Anfang 2001 soll T-Systems in Deutschland und in mehr als 20 Ländern an den Start gehen.