Seagram Sichert sich Vorkaufsrechte auf MP3.com-Anteile

Nachdem sich der Konkurrent BMG den Internetdienst Napster gesichert hat, will die Univeral Music Group bei der Musik-Plattform MP3.com einsteigen. Universal hat sich dafür bei dem einst gefürchteten Rivalen die Vorkaufsrechte gesichert.

San Diego - Das Internet-Musikportal MP3.com hat an die Seagram-Tochter Universal Music Group (UMG) Vorkaufsrechte für bis zu 3 Millionen MP3.com-Aktien verkauft.

Diese Optionen verbriefen für UMG das Recht über einen Zeitraum von drei Jahren Aktien zu Preisen zwischen 3,75 und 5,00 Dollar zu kaufen, teilte MP3.com mit. Bei voller Ausübung dieser Optionen würde UMG einen Anteil von weniger als 5 Porzent an MP3.com halten.

Am Dienstag dieser Woche hatte der US-Bezirksrichter Jed Rakoff MP3.com zur Zahlung von 53,4 Millionen Dollar an UMG wegen der Urheberrechtsverletzungen verurteilt.

Universal hatte das Verfahren im vergangenen Januar angestrengt, da MP3.com Universal CDs über den Dienst My.MP3.com im digitalen MP3-Format zum Runterladen angeboten hatte, ohne dass Gebühren an die Rechteinhaber gezahlt wurden. Die Internetplattform hatte sich bereits im Vorfeld des neuen Urteils mit Musikfirmen wie EMI, BMG Warner Music und Sony außergerichtlich einigen können.