Tomorrow Internet Startet mit Networld TV Entertainment-Plattform

Die Internettochter der Verlagsgruppe Milchstraße startet mit Networld TV eine Plattform für bewegte Bilder. Die Internetnutzer sollen dort auf Filmbeiträge aus den Bereichen Musik, Mode und Wirtschaft zugreifen können.

Hamburg - Wie Vorstandsvorsitzender Christian Hellmann mitteilte, werden im Netz Live-Events, Musikvideos, Star-Interviews, Kinotrailer, Business TV und Kurzfilme angeboten. Insgesamt sollen rund 1.200 Filme den Usern als Video-Streams zur Auswahl zur Verfügung stehen.

Tomorrow Internet arbeitet auf der Plattform unter anderem exklusiv mit der Senator Entertainment AG, Berlin, zusammen und vermarktet die Serie Planet B, die im Herbst 2001 in die Kinos kommen soll. Während Senator die Inhalte rund um die Serie und den Dreh bietet, kümmert sich Tomorrow um die redaktionelle Bearbeitung.

Die TV-Tagestipps kommen von "TV Spielfilm", die Making-of-Filme und Interviews von "Cinema" und Modenschauen von "Amica Online". Der Business-Bereich wird von Net-Business TV und Tomorrow TV gespeist.

Ein weiterer Bereich wird den Nutzern zur Verfügung gestellt. Sie sollen die Möglichkeit haben, ihre eigenen Filmproduktionen der Internetgemeinde zu zeigen.

Auch Kirch und RTL planen Entertainmet-Plattformen

Die Plattform konkurriert unter anderem mit dem Internet-Fernsehsender TV1.de. Das Unternehmen kooperiert für sein Angebot neben Wallstreet:Online und Politik Digital auch mit Sat 1. Darüber hinaus plant Kirch New Media eine umfangreiche Entertainment-Plattform, die noch in diesem Jahr an den Start gehen soll, ähnliches gilt auch für RTL New Media.

Daneben existieren Plattformen in einzelnen Segmenten wie beispielsweise die kürzlich von dem Produktionsunternehmen Me, Myself & Eye (MME) gestartete Website www.shownet.de. In Kooperation mit der Deutschen Entertainment AG (Deag) sollen Popkonzerte und andere Musik-Events übertragen werden.

Hellmann zufolge ist die Tomorrow Internet AG gerade dabei, das Tochterunternehmen Tomorrow New Media GmbH zu gründen. Diese Firma, dem zwei Geschäftsführer vorstehen sollen, verfüge nach der Auslagerung einiger Bereiche über einen attraktiven Rechtefundus, so Hellmann.